Endlager Schweden – Einwendungen empfohlen

von Prof. Dr. Rolf Bertram, Göttingen

Der Mensch kann die Wege der Radionuklide nicht steuern, und sie machen auch vor nationalen Grenzen nicht halt, ob in der Luft, im Wasser oder in der Nahrungskette“ (Stephani Cooke, „Atom – Die Geschichte des nuklearen Irrtums“, Kiepenheuer, 2011)

Weiterlesen …

Kategorie: Aktuelles, Stellungnahmen zur Reaktorkatastrophe in Japan

Wendelstein-Kernfusion

Was bereits vor 30 Jahren als wissenschaftlicher Trugschluss erkannt wurde, wird hier einmal wieder als Energiequelle der Zukunft gefeiert. Bewusst und und offensichtlich gezielt werden die schwerwiegenden Probleme der Kernfusion nicht erwähnt.

Weiterlesen …

Kategorie: Aktuelles, Stellungnahmen zur Reaktorkatastrophe in Japan

Offene Akademie im Arbeiterbildungszentrum Gelsenkirchen hat begonnen

Pressemitteilung

Die Offene Akademie im Arbeiterbildungszentrum Gelsenkirchen hat begonnen. Neben den hochkarätigen Referentinnen und Referenten aus allen Bereichen der Wissenschaften haben wir ein sehr aktives Publikum, das sich im Anschluss an den Vortrag in einer spannenden, manchmal auch kontroverse Diskussion auf Augenhöhe mit den Referenten auseinandersetzt. Das Arbeiterbildungszentrum befindet sich in der Koststraße 8.

Weiterlesen …

Kategorie: 9. Offene Akademie Gelsenkirchen 2015, Aktuelles, Pressemitteilungen

Atommüll ohne Ende

Wie geht die Gesellschaft mit den strahlenden Abfällen aus Atomkraftwerken um?
Vorlesung von Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt, am Montag, 28.September 2015 um 14:00 Uhr auf der Offenen Akademie Gelsenkirchen – Achtung, diese Vorlesung entfällt zugunsten der Verwantaltung mit Ursula Schönberger am 30.9. um 16:00 Uhr, die das Thema Atommüll behandet

Weiterlesen …

Kategorie: 9. Offene Akademie Gelsenkirchen 2015, Aktuelles, Stellungnahmen zur Reaktorkatastrophe in Japan

Freisetzung von Plutonium und Americium aus US-Atommülllager

21 Arbeiter verstrahlt – Atomanlage vorläufig außer Betrieb

Am 14. Februar 2014 hatte die amerikanische Energiebehörde DOE ungewöhnlich hohe Strahlungswerte in der Nähe der Waste Isolation Pilot Plant (WIPP) gemessen. Das WIPP liegt in einem Salzstock unter der Wüste bei Carlsbad in New Mexico. Es ist das einzige unterirdische Atommüll-Lager der USA.  Seit 1999 werden hier Transurane wie Plutonium und Americium aus der Atomwaffenindustrie eingelagert. Für Atommüll aus abgebrannten Brennstäben von Atomkraftwerken ist WIPP nicht genehmigt. Doch die Abfälle aus der Atomwaffenproduktion sind nicht weniger schlimm.

Weiterlesen …

Kategorie: Aktuelles, Stellungnahmen zur Reaktorkatastrophe in Japan

Radioaktiver Feinstaub durch Castoren

AKTIVIERUNG von anhaftendem Feinststaub an den äußeren Wandungen von befüllten Atommüllbehältern

Weiterlesen …

Kategorie: Aktuelles, Stellungnahmen zur Reaktorkatastrophe in Japan