Rezension zu „Atomkraftwerke stillegen!“ in der Zeitschrift „Solarzeitalter“

Atomkraftwerke stilllegen

Wissenschaftler über Gefahren der Atomenergie und ihre Alternativen

In ihrer Ausgabe 3/2011veröffentlicht die Zeischrift „Solarzeitalter“, herausgegeben von Eurosolar, eine Rezension über das Buch „Atomkraftwerke stilllegen!“ von Christoph Klug (Hrsg). Es heißt dort: „Die Offene Akademie, von deren Tagungen  die  gesammelten  Aufsätze  stammen,  liefert wissenschaftliche Erkenntnisse und Argumente für eine Stilllegung der Atomkraftwerke. Die interdisziplinäre Arbeit und die umfassende Aufarbeitung vieler Themen rund um die Atomenergie und mögliche  Alternativen,  sowie  zahlreiche  graphische Darstellungen, machen das Buch zu einer gut lesbaren Lektüre.“Weiterlesen …

Kategorie: Aktuelles, Pressemitteilungen, Pressespiegel

Experte für nukleare Risiken kritisiert U.S. Atombehörden

Fukushima’s Kernbrennstoff kann austreten

Quelle: Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) am 1.4.2011

Prof. Theo Theofanous, Direktor des Zentrums für Risikostudien und Sicherheit an der kalifornischen Universtät Santa Barbara, hat in den 80ern und 90ern über 15 Jahre zu möglichen Katastrophen in Kernreaktoren geforscht. Fünf der 6 Siedewasser-Reaktoren in Fukushima, darunter drei der beschädigten, sind vom Typ Mark 1, konstruiert von General Electric in den 60ern.  Diese waren Gegenstand seiner Arbeiten.
Weiterlesen …

Kategorie: Stellungnahmen zur Reaktorkatastrophe in Japan

Das Versagen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) angesichts der Atomkatastrophe in Japan

Wenn es um die Gesundheitsgefahren durch atomare Strahlung geht, nimmt die Weltgesundheitsorganisation zum wiederholten Mal ihre Verantwortung nicht wahr.

Weiterlesen …

Kategorie: Stellungnahmen zur Reaktorkatastrophe in Japan