Umwelt und Digitalisierung – tiefere Einblicke auf der Offenen Akademie

(Pressemitteilung, 26.3.18)
In einer sehr lebendigen, aber auch nachdenklichen Atmosphäre verläuft die Offene Akademie. Hier begegnen sich wissenschaftliche Fachleute und interessiertes Publikum auf Augenhöhe. Nach jedem Vortrag diskutieren die 70 bis 100 Teilnehmer, es ergeben sich auch neue Aspekte. „Lebendige Vorträge und eine hoch spannende Diskussion“, so der Eindruck eines Besuchers.

Am Mittwoch 27.3. spricht Prof. Bernhard Westrich, Stuttgart, um 9 Uhr zum Thema Hochwasserrisikomanagement. Die Klimaveränderung hat direkte Auswirkungen auf die Hydrosphäre. Extreme Niederschlagsereignisse führen zu Sturzfluten mit entsprechend hohem Zerstörungspotenzial. Um 14 Uhr m selben Tag behandelt Prof. Josef Lutz, Chemnitz, neue technische Trends und Industrie 4.0 in Bezug auf Nachhaltigkeit. Kaum bekannt ist, dass Treibhausgasemissionen durch Digitalisierung (u.a. Industrie 4.0) drastisch zunehmen werden.

Digitalisierung ist auch Thema von Peter Hensinger, Stuttgart am 30.3. um 9 Uhr. Über Smartphone ist nahezu alles über das Privatleben des Bürgers auswertbar. Möglichkeiten zur Manipulation, Desinformation und Überwachung bestehen und werden genutzt.

Zurück zum Thema Umwelt. Prof. Frentzel-Beyme, Bremen, referiert am Do 29.3 um 9 Uhr zu „Dioxine in Gießereien – nur ein Wissensdefizit in der Arbeitsmedizin?“ und gleich danach um 11 Uhr Siegmar Herrlinger, der 40 Jahre bei Porsche arbeitete, über „Porsche-Arbeiter gegen Abgasbetrug“. Der Referent war an der Aufdeckung des Dieselskandals beteiligt. Zum selben Thema spricht am Donnerstag, 29.3.18 um 16 Uhr Dr. Axel Friedrich: „Der Diesel-Skandal – ein Staatsversagen“. Dr. Friedrich legt sich mutig mit der Autolobby an: „Der Schreck der Autoindustrie“ – so titelte der Deutschlandfunk.

Die Offene Akademie packt auch Themen der Medizin und weitere an. Das gesamte Programm findet man im Internet unter www.offene-akademie.org. Teilnahme ist jederzeit möglich: Die Einzelkarte kostet an der Tageskasse 7€ (ermäßigt 5€) die Tageskarte 27€ (16€). Der Veranstaltungsort ist im Schacht 3, Koststr. 8, Gelsenkirchen.


Kategorie: 10. Offene Akademie 2018, Aktuelles, Pressemitteilungen

Weitere Artikel