Veranstaltungen mit Rolf Gössner in Nürnberg und München

NÜRNBERG
Der Verfassungsschutz: ein Fremdkörper in der Demokratie

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit  Dr. ROLF GÖSSNER
Dienstag | 17. Januar 2012 | 19:00 Uhr
Nachbarschaftshaus Gostenhof | Adam-Klein-Straße 6 | Nürnberg

MÜNCHEN
Der ganz normale Überwachungsskandal

Wer wird beobachtet? Wen und was schützt der Verfassungsschutz?
mit Dr. Rolf Gössner, Angelika Lex, Dr. Klaus Hahnzog, Hedwig Krimmer, Ulrich Fuchs
Informationsveranstaltung und anschließende Diskussion
Mittwoch, den 18. Januar 2012, 19:00 Uhr im DGB-Haus München, Schwanthaler Straße 64
Veranstalter: Humanistische Union, Ver.di – EInladerkreis Rettet die Grundrechte gegen den Notstand der Republik

Nürnberg: Der Verfassungsschutz: ein Fremdkörper in der Demokratie

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Dr. ROLF GÖSSNER
Dienstag | 17. Januar 2012 | 19:00 Uhr
Nachbarschaftshaus Gostenhof | Adam-Klein-Straße 6 | Nürnberg

In den letzten Wochen ist der Verfassungsschutz wieder in die öffentliche Kritik gerückt. Wie konnte es sein, dass die Behörde, die angeblich zum Schutz der Demokratie aufgebaut wurde, mörderische Nazis finanziert und deckt? Für viele kritische Menschen, die zum Teil selbst vom Verfassungsschutz als “Linksextremisten” beobachtet und diffamiert werden, nicht verwunderlich. Denn die Geschichte der Spitzelbehörde lässt nicht viel Anderes erwarten. Dr. Rolf Gössner wird auf die unheilvolle Geschichte des Verfassungsschutzes und ihr agieren in letzter Zeit eingehen und darlegen, warum diese Behörde abgeschafft werden muss.

Zum Referenten: Dr. Rolf Gössner ist ein bekannter deutscher Rechtsanwalt, Publizist, parlamentarischer Berater und Bürgerrechtsaktivist. Des Weiteren war und ist er Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten. Er wurde selbst 38 Jahre lang illegal vom Bundesamt für Verfassungsschutz dauerüberwacht. Am 3. Februar 2011 urteilte das Verwaltungsgericht Köln, dass die andauernde Beobachtung durchgehend rechtswidrig gewesen sei.

Veranstalterin: organisierte autonomie (OA)

München

Die Humanistische Union e.V. München-Südbayern und der Einladerkreis „Rettet die Grundrechte“ gegen den Notstand der Republik laden ein
zu einer lnformationsveranstaltung mit anschließender Diskussion

VERFASSUNGS-„SCHUTZ“?

Der ganz normale Überwachungsskandal
Wer wird beobachtet? – Wen und was schützt der Verfassungsschutz?
mit Dr. Rolf Gössner, Angelika Lex, Dr. Klaus Hahnzog, Hedwig Krimmer, Ulrich Fuchs
am Mittwoch, den 18. Januar 2012, 19:00 Uhr
im Gewerkschaftshaus, München,  Schwanthaler Straße 64

Rolf Gössner, Rechtsanwalt, Autor des Buches „Geheime Informanten. V-Leute des Verfassungsschutzes: Kriminell im Dienst des Staates“
Angelika Lex, Rechtsanwältin und Verfassungsrichterin, bearbeitet den aktuellen Fall des Verfassungsschutz-Informanten in München
Dr. Klaus Hahnzog, Rechtsanwalt und Verfassungsrichter, Mitverfasser der Beschwerde gegen das bayerische Versammlungsgesetz
Hedwig Krimmer, ver.di-Gewerkschaftssekretärin, und für den Einladerkreis, der offensichtlich vom Verfassungsschutz bespitzelt wurde
Moderator: Ulrich Fuchs, Humanistische Union


Kategorie: Aktuelles

Weitere Artikel